Hoora Watersport gewinnt Preis für zirkuläre e-Schaluppe

Während des Frysker Tourismuskongresses von Merk Fryslân am Montag, dem 8. Februar, wurde bekannt gegeben, dass die Idee von Eva Meijer von Hoora Watersport für die „Hoora 3.0“ die beste Praxis war unter den Teilnehmern des CIRCO Circular Business Design Track von Circular Friesland in Zusammenarbeit mit Provinz Fryslân, Tourismusallianz Friesland und CIRCO.

Für diesen dreitägigen Workshop haben sich friesische Unternehmer aus dem Gastgewerbe im vergangenen Herbst mit zirkulärem Denken und Handeln beschäftigt. Avine Fokkens-Kelder, Abgeordnete der Provinz Fryslân, gab die Preisträger als Jurymitglied bekannt. „Wir wollen uns als zirkulären Provinz profilieren. Ich weiß es wirklich zu schätzen, dass der Gastgewerbesektor in diese investiert. “ John Vernooij, Direktor von Omrin und Vorsitzender von Circular Friesland, nahm ebenfalls an der Jury teil. „Super inspirierend, zirkuläres Denken wird zur Denkweise“, sagte er nach der Jury-Sitzung, in der die Teilnehmer ihre zirkulären Ideen und Geschäftsmodelle vorstellten.

Die Jury war einstimmig beeindruckt von der Kreativität und der zirkulären Denkweise der Teilnehmer und der Bewegung, die sie in der gesamten Kette initiieren. Die Jury bestand neben Fokkens-Kelder und Vernooij aus Gerard Kremer (Vorsitzender der Tourism Alliance Friesland) und Tom Evers (CIRCO). Für die Weiterentwicklung einer zirkulären elektrischen Schaluppe hat Hoora Watersport von der Provinz Fryslân einen Anreizbeitrag von 10.000 Euro erhalten.

 

 

Menü